Spielregeln während midtjysk julecup

ReihenSpielanzahlBall MädchenBall JungenSpielfeldSpielzeit Vorrunden und SchlussspieleAnzahl Spieler auf dem SpielfeldAnzahl Spieler auf der BankSpielzeit A-FinalsSchlussspiele
(U11)04-julLeder Gr. 0Leder Gr. 040×201 x 31*5+1Max. 122 x 15A- und B-Schlussspiele
(U13)04-julLeder Gr. 1Leder Gr. 140×201 x 31*6+1Max. 122 x 15A- und B-Schlussspiele
(U15)04-julLeder Gr. 2Leder Gr. 240×201 x 31*6+1Max. 122 x 15A- und B-Schlussspiele
(U17)04-julLeder Gr. 2Leder Gr. 340×201 x 31*6+1Max. 122 x 15A- und B-Schlussspiele
(U19)04-julLeder Gr. 2Leder Gr. 340×201 x 31*6+1Max. 122 x 15A- und B-Schlussspiele

*) Hiervon 1 Min. Pause nach 15 Min.

Die Spielzeit wird nicht gestoppt. Deshalb muss die Mannschaft bereit sein, das Spiel wieder anzufangen, sobald die Uhr 16 Min. zeigt.

2-Minuten-Zeitstrafen werden während der Pause gestoppt. Bekommt man z.B. nach 14:40 Minuten eine 2-Minuten-Zeitstrafe, kommt man nach 17:40 Minuten wieder rein.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Zeitpläne eng geplant sind. Deshalb werden die Hallenleiter in dringenden Fällen die Pausen zwischen den Spielen einschränken können. Den Schätzungen/Anweisungen des Hallenleiters sind Folge zu leisten. Die Mannschaften müssen mindestens 5 Minuten vor der im Programm festgelegten Anfangszeit spielbereit sein.

Aus demselben Grund wird Midtjysk Julecup ohne die Möglichkeit dafür abgewickelt, dass der Trainer ein Time-out verlangen kann, so wie ein automatisches Time-out beim 7-m-Wurf auch nicht geltend ist. Darüber hinaus wird die Spielzeit nur bei Schäden o.ä. gestoppt.

Die erstgenannte Mannschaft hat den Anwurf. Die zweitgenannte Mannschaft wechselt nach Bedarf ihre Spielkleidung. Jede Mannschaft muss 1 Ball für das Spiel mitbringen.

Eine Absage zu einem Spiel muss spätestens 4 Stunden vor dem Spielstart der Turnierleitung mitgeteilt werden.
Beim Nichterscheinen zu einem Spiel wird dieser mit dem Torstand 0-3 als verloren notiert.
Bitte beachten! Beim Nichterscheinen zu einem Spiel ohne Absage werden 350,00 DKK vom Depositum der Mannschaft einbehalten.

Eine Disqualifikation (die rote Karte) oder eine Verwesung wird in allen Fällen der Turnierleitung berichtet, die nach Rücksprache mit erfahrenen und qualifizierten Schiedsrichtern über eventuelle Folgen entscheidet. Hört man nichts, hat man automatisch eine Disqualifikation vom Spiel. Dies gilt jedoch nicht bei 3 x 2-Minuten-Zeitstrafen.

Eine Disqualifikation von Mannschaftsoffiziellen/Trainern wird als Minimum mit einer Geldstrafe von 350,00 DKK bestraft.

Eventuelle Proteste müssen sofort nach dem Ende des Spiels an den Zeitnehmertisch schriftlich abgegeben werden. Sollte dies nicht passieren, wird der Protest als ungültig betrachtet und wird somit nicht behandelt. Im Falle eines Protestes muss ein Depositum von 350,00 DKK bezahlt werden, das nur zurückbezahlt wird, wenn dem Protest Folge geleistet wird. Proteste werden von der Turnierleitung entschieden. Die Entscheidung ist endgültig.

Für sämtliche Spiele werden ausgebildete Schiedsrichter aus den Schiedsrichtervereinigungen in Silkeborg und Herning angesetzt, sowie einzelne ausländische, hoch rangierte Schiedsrichter. Es gibt 2 Schiedsrichter für die Mannschaften der U17-Mädchen (A-Turnier), der U17-Jungen, der U19-Mädchen und der U19-Jungen.

Ballgrößen

Gr. 0 Leder 46-49 cm 225-300 g

Gr. 1 Leder 50-52 cm 290-330 g

Gr. 2 Leder 54-56 cm 325-375 g

Gr. 3 Leder 58-60 cm 425-475 g

Harz/Haftmittel: U19, U17 und U15 dürfen Harz verwenden. Für diese Mannschaften darf das Harz in allen Formen verwendet werden. In allen Fällen darf das Harz nur an den in den Hallen angegebenen Stellen aufgetragen werden. Das Gleiche gilt für Ballspiele, die nur an den angegebenen Stellen stattfinden dürfen. Sonst werden die Bälle eingezogen und können beim Finalturnier am 30. Dezember 2019 im IBF Arena abgeholt werden.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die geltenden Altersgrenzen einzuhalten sind. Bei der Ankunft müssen alle Mannschaften ihre Mannschaftskarten mit Angabe von Namen, Geburtstag und Geburtsjahr einreichen. Die Spieler müssen für das Vorlegen auf Verlangen des Hallenleiters in Verbindung mit einem Protest ihren Ausweis mitbringen. Sofern Sie Spieler haben, die nach ihrer physischen Größe als zu alt beurteilt werden könnten, empfehlen wir, Personalausweise mit Foto mitzubringen.

Änderung von Mannschaften

Man darf nicht die gleichen Spieler auf mehreren Mannschaften verwenden. Die Spieler sind in der Mannschaft festgespielt, bei deren Mannschaftskarte sie notiert wurden.

Sonderregeln für U11
Die Manndeckung ist nicht erlaubt.
Der Spielerwechsel ist erlaubt, unabhängig davon, ob die Mannschaft in Ballbesitz ist.
Es wird auf voller Kurs Größe gespielt.
Es wird mit Torverkleinerung gespielt („Lichtung“ des Tors: 178 x 300 cm).
Es gibt 5 Feldspieler und 1 Torwart.

Der Torwart darf die Mittellinie nicht überschreiten.

Sonderregeln für U13
Die Manndeckung ist nicht erlaubt.
Der Spielerwechsel ist erlaubt, unabhängig davon, ob die Mannschaft in Ballbesitz ist.

Sonderregeln für U15, U17 und U19
Die Manndeckung ist erlaubt.
Der Spielerwechsel ist erlaubt, unabhängig davon, ob die Mannschaft in Ballbesitz ist.

Neben diesen Fällen und Sonderregeln spielen wir nach den Regeln des dänischen Handballverbandes DHF. www.DHF.dk

Vorrunden/Schlussspiele

Bei Punktgleichheit in den Turniergruppen wird die Platzierung untereinander wie folgt entschieden:

  1. a) Punktzahl bei direkter Begegnung
  2. b) Tordifferenz bei direkter Begegnung
  3. c) Tordifferenz in SÄMTLICHEN Spielen (d. h. auch in Spielen gegen andere Mannschaften der Gruppe)
  4. d) Anzahl der erzielten Tore.

Wenn Cup-Spiele mit einem Unentschieden enden, werden die Sieger durch den 7-m-Wurf ermittelt:

  1. Erstmals 3 Würfe für jede Mannschaft. Wenn die Mannschaften immer noch gleich sind, wird je ein 7-m-Wurf pro Mannschaft ausgeführt, bis der Sieger ermittelt wird (jeder Spieler darf nur einmal den 7-m-Wurf ausführen, bis alle Spieler geschossen haben).
  2. Nur in den A-Finalen wird erstmals ein Wiederholungsspiel von 2 x 3 Minuten gespielt und bei fortwährender Torgleichheit wird danach der 7-m-Wurf wie oben erwähnt ausgeführt (bei allen A-Finalen muss die Mannschaftskarte spätestens 30 Minuten vor dem Spielzeitpunkt beim Speakertisch eingereicht werden. In der Halle A können Mannschaftskarten beim Zeitnehmertisch oder beim Speakertisch eingereicht werden).
  3. Spieler, die bei Spielzeitende eine Zeitstrafe haben, können am eventuellen 7-m-Werfen nicht teilnehmen.